Willkommen



In unregelmässigen Abständen berichte ich hier über meine fotografischen Aktivitäten. Wenn Sie ein E-Mail erhalten möchten, wenn es einen neuen Eintrag gibt können Sie sich hier
anmelden.

Mittwoch, 26. März 2014

Zurück bei den kleinen Eisbären

Die Faszination der Eisbären hat mich zurück gebracht in den Wapusk Nationalpark, ca. 60 Kilometer südlich von Churchill an der Hudson Bay in Kanada. Dort, wo eisige Winde für Temperaturen bis minus 50° Celsius sorgen, gebären Eisbärenmütter ihre Jungen in tiefverschneiten Höhlen. Im März, wenn die kleinen Eisbären 3 Monate alt sind, kommen sie aus den Höhlen um mit den Jungen an die Hudson Bay zu wandern, denn die Mütter brauchen nach einer langen Fastenzeit dringend Futter. 
Wie schon 2012 war es schwierig sie zu fotografieren. Ich sah in den neuen Tagen nur eine einzige Mutter mit einem einzelnen Jungen. Sie war extrem scheu und zeigte sich in den neun Tagen nur für insgesamt etwa 12 Minuten! Das Licht war aber spektakulär und das Junge hat sich zum Glück häufiger gezeigt und war sehr verspielt. Trotz mühsamer Reise (drei Tage hin mit Blizzard..., zwei Tage zurück mit Blizzard...) hat es sich gelohnt. Ein einmaliges Erlebnis.

Erstaunt, dass sie erwartet wird, kommt die Mutter nach 6 Monaten aus der Höhle und schüttelt sich erst mal den Schnee von ihrem Fell. Das abendliche Gegenlicht sorgt für einen spektakulären Effekt.

http://www.rudolf-hug.ch/content/fotogalerie/Animals/Mammals/Bears%20%28Polar%29/slides/_14G0081.html



Schon bald folgt das Junge der Mutter und sieht zum ersten Mal in seinem Leben das Tageslicht. Ein emotionaler Moment, der mich tief berührt. Es ist Fotografen sehr selten gegönnt, dass sie diesen Moment miterleben und fotografieren können.



Bevor sich die Mutter auf den Weg zum Meer macht, gräbt sie erstaunlicherweise in einer Distanz von etwa einem Kilometer eine neue Schneehöhle. Dort bleibt sie für fast eine Woche, bevor sie sich an einem frühen Morgen auf den Weg macht. Nur selten zeigt sie sich während wir dort sind. Das Junge lässt sie alleine draussen spielen - sehr zu unserer Freude. Mit meinem neuen Nikon 800mm Objektiv gelingen mir Aufnahmen mit fast unglaublicher Schärfe.

 

 

Die unendliche Weite des Wapusk Nationalparks, nur unterbrochen von kleinen Baumgruppen entlang der vielen zugefrorenen Seen, die Kälte, die raue Natur faszinieren mich immer wieder. Die Sonnenuntergänge sind spektakulär und die eisigen Winde brutal. «Our wilderness will touch you» heisst der Slogan der lokalen Guides.

 
Weitere Bilder können hier gesehen werden:

Kommentare:

  1. Lieber Ruedi
    Super, so schön, jö, wunderbar, Natur pur, das ist Mutterliebe, diese Farben, das will ich auch einmal erleben.... Diese Gedanken sind beim Betrachten der hervorragenden Bilder in mir "aufgetaucht". Herzlichen Dank. Ich würde mich über einen (Wochen)Kalender sehr freuen!
    Gruss

    Markus
    Herzlichen Dank

    AntwortenLöschen
  2. Grüezi Herr Hug
    Das sind ja wieder super Aufnahmen... die machen Gluscht auf einen neuen Kalender!
    Mit freundlichem Gruss
    Rico Kuhn

    AntwortenLöschen
  3. hallo Herr Hug, mann sind die putzig, also der kleine wäre zum knuddeln, aber eben, die Mutter in der Nähe, dann ist Feierabend. Schöne Bilder, so was möchte ich auch erleben, Eisbären und mal wieder richtigen Winter bei so minus 20°. Toll haben Sie das gemacht, sicher ein Erlebnis. Machen Sie mal einen schönen Kalender für das Jahr 2015 mit Ihren Tierbilder? Liebe Grüsse M. Hauri

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Ruedi
    Du hast es wieder einmal geschafft, uns mit Deinen Bildern zu berühren. Als Laie weiss man gar nicht, wie aufwändig es ist, diese Fotos zu machen. Kälte, Strapazen und immer wieder Geduld. Es ist Dir ganz toll gelungen, vielen Dank! Liebe Grüsse, Michèle

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Ruedi
    Einfach super, Du warst im richtigen Moment am richtigen Ort und dies noch zur besten Tageszeit. (Dieser absolut perfekte Moment erinnert mich an die Begegnung mit dem Luchs im Goms, als dieser bis auf etwa 5 Meter an unser Versteck im Goms sich heranwagte. Leider konnten wir vor lauter Nähe dies nicht mehr bildlich festhalten, aber es war ein sehr besonderes Erlebnis.) Perfekt und ergreifend! Es ist immer wieder toll Deine Bilder zu betrachten, bin jetzt schon gespannt auf Deine nächsten Bilder. Liebe Grüsse Dani Erni, Balzers

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Ruedi
    Ganz tolle Bilder, die du da machen konntest.Dazu noch das wunderbare Licht. Da kann ich dir nur gratulieren.
    Liebe Grüsse Walter Traber

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Herr Hug
    Wieder einmal mehr gelangen Ihnen sensationelle Bilder. Nur mit viel Durchhaltewillen, Engagement und Begeisterung an der Sache kann so etwas entstehen. Herzliche Gratulation und viele Grüsse.
    Manfred Koch

    AntwortenLöschen

Wenn Sie keine Mitgliedschaft haben, wählen Sie "Name/URL" oder "Anonym"